Online-Messe auf wonder.me

Die Frewilligenbörse findet auch in einem virtuellen Begegnungs- und Austauschraum statt. Trotz Corona können sich hier Interessierte untereinander und mit den Vertreter:innen der ausstellenden Organisationen und Initiativen live treffen, austauschen, Fragen stellen und Gespräche führen!
Wonder ist ein (noch) freies Produkt eines Berliner Startups (Yotribe GmbH). Bis zu 1.500 Menschen können an einem Event teilnehmen. Eine Kommunikation ist über Chats und Videokonferenzen möglich. Eine Videokonferenz baut sich automatisch auf, sobald zwei Besuchende mit Ihren Avataren nah genug beieinander sind – es bildet sich ein Circle. Ein Event auf wonder muss man sich wie einen großen Veranstaltungsaal vorstellen.

Das sind die „Räume“ der virtuellen Online-Messe am Freitag, 23. April. Die Abbildung soll eine ungefähre Orientierung bieten, wo Sie die „Stände“ der Ausstellenden mit Ihrem Avatar über ein Ziehen der Maus ansteuern können. 

Wenn Sie rechts oben auf den großen HIER-Button klicken, sind Sie auf den Weg in unseren Begegnungs- und Austauschraum

wonder.me spricht z.Z. leider nur Englisch. Sie müssen sich erstmal durch eine Reihe Standard(ab)fragen durchklicken

WICHTIG: Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über ein Mikrofon und über eine Kamera verfügt. Üblicherweise werden Sie beim Betreten des Wonder.me Raums automatisch gefragt, ob Sie der Nutzung von Kamera/Mikrofon zustimmen. Sollte diese automatische Nachfrage nicht erfolgen, müssen Sie in Ihren Browser-Einstellungen den Zugriff erlauben.

Sie haben die Möglichkeit ein Foto als Avatar zu hinterlegen (mittels Schnappschusses beim Betreten des Wonder Raums).

Das oberste Symbol in der rechten Menüleiste zeigt Ihnen alle Teilnehmenden und nur solche, die sich in Ihrer Nähe befinden, an. Das Sprechblasen-Symbol zeigt Ihnen die Chats an.
Sie können Nachrichten an alle Teilnehmenden, an einzelne Teilnehmende oder an Ihren Gesprächskreis schicken.

Sie können den angezeigten Ausschnitt des Veranstaltungssaals einmal am linken Bildschirmrand über das plus/minus Symbol rein- oder rauszoomen. Wenn Sie mit Ihrer Maus scrollen vergrößert oder verkleinert sich der sichtbare Ausschnitt ebenfalls. Hilfreich ist hierbei eine externe Maus.

Mitarbeitende der Landesfreiwilligenagentur sind ebenfalls im Veranstaltungsraum unterwegs und sind bei Fragen ansprechbar. Diese „Börsenlots:innen“ haben als Avatar das Logo der Freiwilligenbörse und sind somit gut erkennbar.

Hilfestellung zur Technik: Wonder.me läuft nicht auf mobilen Endgeräten (Handy, Tablet). Es gibt keine App, sondern es läuft über den Browser. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über ein Mikrofon und (wenn möglich) über eine Kamera verfügt. Üblicherweise werden Sie beim Betreten des Wonder.me Raums automatisch gefragt, ob Sie der Nutzung von Kamera/Mikrofon zustimmen. Sollte diese automatische Nachfrage nicht erfolgen, müssen Sie in Ihren Browser-Einstellungen den Zugriff auf Ihre Kamera und das Mikrofon erlauben. Dies funktioniert je nach Browser unterschiedlich. Hier finden Sie einige Anleitungen für die gängigsten Browser.

Firefox: support.mozilla.org/de/kb/kamera-und-mikrofonberechtigungen-verwalten

Edge: support.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-kamera-mikrofon-und-datenschutz-a83257bc-e990-d54a-d212-b5e41beba857

Chrome: support.google.com/chrome/answer/2693767?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de

Herzlich Willkommen in unserer Online-Messe auf wonder.me!

Bitte beachten Sie die Termine:

Am Samstag, den 17. April und an allen Werktagen der Woche vom 19. bis zum 23. April findet zu unterschiedlichen Zeiten und mit neuen Organisationen eine Online-Messe auf wonder.me statt:

Samstag 17. April, 13.00 – 14.00 Uhr

Montag 19. April, 14.00 – 15.00 Uhr

Dienstag 20. April, 15.00 – 16.00 Uhr

Mittwoch 21. April, 16.00 – 17.00 Uhr

Donnerstag 22. April, 17.00 – 18.00 Uhr

Freitag 23. April, 11.00 – 12.00 Uhr